Einladung: RaumSolidarität

Posted by on Aug 9, 2021

Raum Solidarität
Großes Picknick mit Performance und Speed-Dating für Arbeitsräume in Kunst & Kultur

Liebe Kunst- und Kulturschaffende,
wir laden euch herzlich ein zu einem Speed-Dating der besonderen Art. Unser Anliegen ist nicht romantischer Natur: An einem Nachmittag möchten wir Raumsuchende und Menschen mit Arbeitsräumen aus Kunst und Kultur gemeinsam an eine Picknickdecke bekommen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich kennen zu lernen und über das Teilen von Arbeitsräumen ins Gespräch zu kommen. Ziel ist es, durch solidarisches Miteinander, das Raumproblem der freien Szene anzugehen.

Für jede*n kreativ Arbeitenden kommt irgendwann der Punkt, an dem ein vielversprechendes Projekt an fehlenden Ressourcen zu scheitern droht. Dabei herrscht genauer betrachtet vielleicht kein Mangel, sondern ein Verteilungsproblem: Vielleicht bist du eine Autorin, die einen Raum sucht, in dem du in den Abendstunden schreiben kannst, oder ein Künstler, der bei Tageslicht arbeitet und die Ateliermiete nur mit Mühe stemmen kann. Euer Probenraum steht leer, weil ihr unter der Woche der Brotarbeit nachgehen müsst? Vielleicht freut sich das Planungsteam eines Kulturfestivals, wenn es eure Räume in der Zeit nutzen kann.

Für das Projekt „RaumSolidarität“ suchen wir interessierte Kunst- und Kulturschaffende, die sich an einem Nachmittag mit ihrem Raum oder ihrem Bedarf einbringen und bei diesem einzigartigen Brückenschlag der Künste dabei sein wollen.

Das Speed-Dating findet statt am 22. August 2021 ab 13:00 Uhr im Humboldthain, Treffpunkt am Pavillon, Brunnenstraße, 13355 Berlin-Mitte. Moderation: Audrey Naline

Wir bereiten ein Picknick vor mit schönen Decken und gefüllten Picknickkörben – eure Getränke bitten wir euch, selbst mitzubringen.

 

LESUNG:
ca 14 Uhr: Lesung mit Sarah Berger und Lütfiye Güzel
Sarah Berger, geboren 1985 in Timișoara, lebt in Berlin und ist Schriftstellerin, Fotografin und Performancekünstlerin. Berger bespielt bereits seit vielen Jahren verschiedene sozialmediale Formate mit autofiktionalen Texten, literarischen Montagen und fotografischen Arbeiten. Zuletzt veröffentlichte Berger im Jahr 2020 den Kurzprosaband »bitte öffnet den Vorhang« (SuKuLTuR), eine Sammlung an Social-Media-Collagen unter dem Titel »Lesen und Schreien« (Frohmann Verlag) und den Prosaband »Sex und Perspektive« (Herzstückverlag).
Lütfiye Güzel, 1972 in Duisburg geboren und zwischen Ruhrgebiet und Berlin unterwegs, ist Dichterin und bringt seit 2014 Gedichte, Kurzprosa, Cut-ups und Poetry-Clips unter ihrem eigenen Label go-güzel-publishing heraus.
2017 wurde Lütfiye Güzel mit dem Literaturpreis Ruhr ausgezeichnet.
Ihr aktuelles Doppel-Chapbook “am ende kommen alle zu ismail/telegramm.come.come” ist im August 2021 erschienen.

Anmeldung unter atelier.solidaritaet@gmail.com
Bitte sendet Bilder von den Arbeitsräumen mit und sehr gern auch einen Link zu eurer Arbeit!

Das Projekt findet im Rahmen des Programms „institutions extended“ (2019- 2022) statt. Das Programm „institutions extended“ wird finanziert über den „Netzwerkfonds – Zukunftsinitiative Stadtteil II (ZI II), Programm “Sozialer Zusammenhalt“.

OPEN CALL

RaumSolidarität: Speed-Dating and Picnic for the joint use of work spaces in literature and art on August 22, 2021

Dear artistic creators,
we cordially invite you to participate in an online speed dating. Our goal is to share the available workspace and to tackle the issue of space in the independent creative scene through solidarity and community.

Everyone in the arts has experienced a time when a promising project is at risk of failing due to a lack of resources. But then again, maybe these resources aren’t so scarce at all: maybe it’s a problem of how they’re distributed. Let’s say you’re a writer looking for somewhere to write in the evenings. Or an artist who works by day and is struggling to cover the rent on your studio. In times of the Covid19-pandemic, the situation has worsened dramatically.

For this experiment, we’re now looking for interested artists, writers, and other members of the literary and artistic communities who are motivated to join our event with their spaces or needs and to participate in this unique exercise of bridge-building in the arts.

Are you an author looking for a room in which you can write in the evening hours, or an artist who works in daylight and can barely afford to pay the studio rent and would be happy to have a co-tenant?

We are now looking for interested art and literature professionals who would like to participate in a pilot project: Either with a space they already have and want to share, or their space requirements.

The event will take place
22 August 2021 at 1 pm.
Pavillon @ Volkspark Humboldthain
RSVP to atelier.solidaritaet@gmail.com

A project within the Institutions Extended program/ Concept and Implementation (2019-2022): Marina Naprushkina

X