Konzept*Feuerpudel illustriert… mit Julia Krusch!

Posted by on Mrz 5, 2019

We are just thrilled: Im März illustriert für uns Julia Krusch! Good news ;-D Wir haben Julia ein paar Fragen gestellt:

K*P: Wie würdest du deinen Stil beschreiben? Arbeitest du lieber mit analogen oder digitalen Mitteln?

J.K.: Definitiv analog, auch wenn der Computer hin und wieder sehr hilfreich ist. Ich mag aber die Strukturen, die mit unterschiedlichen Zeichenmitteln entstehen – und die sind meiner Meinung nach analog sehr viel feiner.

K*P: Warum hast du mit dem Illustrieren angefangen? Was schätzt du am meisten daran, nervt auch etwas am Dasein als Illustrator*in?

J.K.: Mein Fokus hat sich im Studium ziemlich schnell aufs Zeichnen konzentriert, da wusste ich noch gar nicht, was es eigentlich bedeutet, als Illustratorin zu arbeiten. Ich schätze die Freiheit und die sich immer wieder erneuernden Herausforderungen, vor die man sowohl konzeptionell als auch zeichnerisch gestellt wird. Was nervt sind natürlich Jobflauten und eine gewisse Unsicherheit, die die mit sich bringen.

K*P: Warum hast du zugesagt, beim Konzept*Feuerpudel zu illustrieren? Was reizt dich an dieser Aufgabe?

J.K.: Die neue Herausforderung! Ich habe zwar im Livezeichnen Erfahrung, allerdings mit Dingen, die ich sehen und aufs Blatt übersetzen kann. Ich bin gespannt, wie das mit literarischen Texten und Bildern aus dem Kopf funktioniert!

K*P: Mit welcher Technik wirst du beim Konzept*Feuerpudel arbeiten? Worauf dürfen wir uns freuen?

J.K.: Ich mische nach Lust und Laune gerne die Techniken, das reicht also von einem simplen schwarzen Fineliner bis zu bunten Ölkreiden.

K*P: Wenn du nicht gerade live Texte illustrierst – woran arbeitest du gerade? Kann man irgendwo mehr von deiner Arbeit sehen?

J.K.: Momentan illustriere ich einen Artikel für ein Musikportal neben ein paar kleinen Animationen für ein Erklärvideo. Mehr sehen kann man natürlich hier: http://www.juliakrusch.de/ oder hier: https://www.instagram.com/juliakrusch/

K*P: In fünf Jahren…

J.K.: … 2024 … unvorstellbar weit weg, ich plane wenn’s geht höchstens bis zur nächsten Woche!

K*P: Vielen Dank für deine Zeit!

 

Julia Krusch, 1985 im bayerischen Hinterland geboren, zog es 2010 nach Berlin, um freischaffend für Magazine und Zeitungen zu illustrieren. 2014 absolvierte sie ihre Masterarbeit an der Kunsthochschule Berlin Weißensee bei Nanne Meyer, die unter dem Namen „Ich drücke meine Zigarette auf deinem Arm aus, damit du dich immer an mich erinnerst“ ausgestellt wurde.  Ihre zuletzt entstandenen Arbeiten sind geprägt von der Auseinandersetzung mit flüchtigen Wahrnehmungen und deren Übersetzung in die Zeichnung.

Leave a Reply

X